FOY VANCE tickets

Was haben Künstler wie Plan B, Sheryl Crow, Rudimental, Elton John und Ed Sheeran gemeinsam?

Alle schwören auf die Zusammenarbeit mit dem Songwriter FOY VANCE.  Letztgenannte nahmen ihn nicht nur auf ihre jeweiligen Europa/Welt-Tourneen als Support mit, sondern die Zusammenarbeit dauert bis heute an.

VANCE schrieb "Tenerife Sea" und "Afire Love", die sich beide auf Ed Sheerans Multimillionen Mal verkauften Album "X" befinden, sowie den Song "Make It Rain" den Sheeran im Staffelfinale der Biker-Serie Sons Of Anarchy sang. Sheeran signte FOY VANCE für sein Label Gingerbread Records und Elton John übernahm den Posten als Executive Producer für VANCEs kommendes Album.

"The Wild Swan", so der Titel des am 13. Mai erscheinenden Albums, das der Ire mit Wohnsitz in Schottland zusammen mit dem Produzenten Jacquire King, der u.a. auch bei Tom Waits’ "Mule Variations" Hand anlegte, in den Nashviller Blackbird Studios aufnahm.

Inspiriert von Noam Chomsky über Ziggy Stardust bis hin zu William Butler Yeats gelang FOY VANCE ein leidenschaftliches, erregendes Album das mit RocknBlues, Lagerfeuer-Romantik, einer Prise irischen Dudelsacks oder einfach VANCEs Reibeisenstimme mit Pedal-Steel und einfachen Piano-Akkorden alle Zutaten besitzt, ein großes Album zu sein.

Schon der Lead-Track "She Burns" lässt erahnen was den Konzertbesucher erwartet, wenn der Troubadour im November endlich wieder nach Deutschland kommt.


Der Vorverkauf für die Auftritte in Hamburg, Berlin, Köln und München startet am 06. Mai um 10:00 Uhr.

Eventalarm für FOY VANCE
Jetzt Email Adresse eintragen und nie mehr Events, Termine und Neuigkeiten verpassen von: FOY VANCE.

NEWS

FOY VANCE

FOY VANCE

Mit neuem Album im November auf Tour

mehr ...

Video

Künstler Biographie

FOY VANCE weiß, wie man einen Song schreibt. Es ist eine natürlich angeborene, aber mit Hingabe verfeinerte Fähigkeit, die ihn dazu gebracht hat mit so verschiedenen Künstlern wie Plan B, Sheryl Crow und Rudimental zusammenzuarbeiten und seine Musik auf unterschiedlichste TV Shows zuzuschneidern, deren Spanne von Grey’s Anatomy bis zum Finale von Sons Of Anarchy reicht. Und die die Ohren der (in jeder Hinsicht) Größten der Musik von Elton John bis Ed Sheeran erreicht hat

Also kam es, dass er in der Zielgeraden für sein neues Album nach Nashville fuhr. Das ist ziemlich weit weg von Zuhause für den Iren, sowohl von seinem Geburtsort Bangor in Nordirland als auch von seinem Wohnort in Aberfeldy, Schottland. Aber für einen unverbesserlichen Songwriter besitzt die Music City eine unwiderstehliche Anziehungskraft, es ist ein Ort, an dem VANCE mit den Besten der Besten arbeiten kann. Dies jedoch nicht um seiner selbst willen oder wegen des Materials seiner Songs, wie er betont. Denn er hatte die Songs für sein neues Album bereits fertig. Und für Songs von diesem Kaliber und der zielstrebigen Brillanz des guten Dutzend Songs, aus denen The Wild Swan besteht, braucht es keine Hilfe von außen.

Aber für etwas anderes. „Ich bin kein Snob, aber ich würde mich nicht wohl fühlen, wenn andere Leute für mich schrieben. Es ist eine Frage meiner eigenen, persönlichen Freude“, so fügt der Mann hinzu, der The Wild Swan vollkommen seiner eigenen Vision entspringen ließ. In den Nashviller Blackbird Studios entstand das Album zusammen mit Producer Jacquire King , der bereits Tom Waits‘ Mule Variations aufgenommen und gemixt hatte – eines der Lieblingsalben von FOY VANCE .

„Ich habe mich immer davon ferngehalten mit anderen Leuten zusammen zu schreiben, bis ich es zufällig einmal getan habe. Und da bemerkte ich, dass es immer einen Lerneffekt gibt, auch wenn es scheiße ist“, bemerkt er mit einem Lächeln. „Jeder falsche Pfad ist ein Weg zu einem richtigen Pfad. ich sehe das ganz locker. Aber wenn gute Leute kommen, gebe ich dem eine Chance.“

Einer von diesen guten Leuten ist Ed Sheeran, mit dem VANCE Tenerife Sea und Afire Love schrieb, die sich auf Sheerans Multimillionen Mal verkauftem Album X aus dem Jahr 2014 befinden. Und er schrieb den Song Make It Rain , den Sheeran in der letzten Episode des kultigen Biker-Dramas Sons Of Anarchy sang.

„Ed ist wie eine kleine Songmaschine“, so VANCE mit Begeisterung. „Er bewegt sich in seinen Texten an Orte, an die ich selbst nie gehen würde, und so bringt er mich dazu, über die Möglichkeiten meiner Texte nachzudenken. Mit Ed gearbeitet zu haben, hat mich zu einem besseren Songwriter werden lassen.“

Jetzt, mit dem leidenschaftlichen, rootsigen und erregenden Album The Wild Swan , das seine Inspirationen von Noam Chomsky über Ziggy Stardust bis hin zu William Butler Yeats bezieht, bewegt sich die Zusammenarbeit auf einem neuen Level. Sheeran signte VANCE für sein Label Gingerbread Man Records , das Ed Sheeran und Atlantic Records mit Jamie Lawsons No.1-Album Jamie Lawson im vergangenen Jahr aus der Taufe hoben.

Aber eigentlich geht die Beziehung zwischen VANCE und Sheeran viel weiter zurück: „Eds Dad brachte ihn mit zu meinen Gigs, als Ed gerade mal 13 Jahre alt war“, beginnt VANCE , der ein geborener Hobo-Legendenerzähler ist (und immerhin den Hut eines Geschichtenerzählers und den Schnurrbart eines Showmans hat, um es unter Beweis zu stellen). „Er hat es mir erst erzählt, nachdem wir eine Reihe von Gigs zusammen gespielt hatten. Aber er muss so um die 48 meiner Auftritte gesehen haben, bevor wir uns trafen.“ Und als beginnender Künstler, der seine formenden Einflüsse stets würdigen möchte, sobald er selbst etwas Erfolg hat, nahm Sheeran sich vor, es VANCE zurückzuzahlen. „Er reichte mir die Hände und fragte mich: ‚Möchtest Du mit mir auf Tour kommen?‘ Und ich dachte: ‚Wann hat ein über dreißigjähriger, weißer, glatzköpfiger, irischer Single-Vater, der in den Bergen lebt, schon mal die Gelegenheit, einfach so auf eine große Pop-Tournee zu gehen?‘ Also sagte ich: ‚Yeah, ich mach das.“

„Und die Tour war hart! Ich dachte, ich gehe da eben rein und mach meine Show. Aber mir wurde sehr schnell klar, dass seine Fans aus schreienden Teenie-Girls bestanden, die grausam waren – auch wenn Ed damals noch vor seinem Durchbruch stand. Ich habe mehr Zeit damit verbracht, mich wegzuducken als mit allem anderen“, lacht VANCE . „Sie guckten mich an, als wäre Eds dementer Onkel in seinem Rollstuhl als Witz auf die Bühne gefahren worden, um nun über Herzschmerzen und Krebs zu singen.“

Doch die Sheeran/ VANCE -Beziehung dauerte an, und das Paar mailte sich gegenseitig Songentwürfe zu. VANCE supportete Sheeran auf dem australischen Zweig der Mammut-Tour zu X . Es gab sogar einen Abend, an dem VANCE , Sheeran, Jay-Z und Beyoncé im Keller der New Yorker Bar von Snow Patrol Riffs und Reime austauschten. Aber das ist noch eine andere Geschichte für eine andere Biografie.

Eines der Anliegen, die Sheeran mit der Gründung von Gingerbread Records verfolgte, war es, den Musikern, an die er wirklich glaubt, völlige künstlerische Freiheit zu geben, und so machte er seinem Freund ein schier unglaubliches Angebot: Die Chance, bei einer Company, die von einem Künstler gesteuert wird, mit voller Unterstützung und ohne weitere Auflagen ein Album zu machen. „Ed sagte: Fang an und mach das Album, das du machen willst“, erklärt VANCE . Er nahm ihn beim Wort und stellte sicher, dass auch Producer Jacquire King mit an Bord war.

„ Mule Variations ist nicht nur ein exquisit komponiertes Album, sondern hat auch einen wunderbaren Sound“, so VANCE. „Ich bin sogar hingeflogen, um Jacquire persönlich zu treffen, bevor ich mich endgültig entschied, mit ihm zu arbeiten. Ich wollte das Weiße in seinen Augen sehen und sichergehen, dass wir auf derselben Seite stehen. Ich wollte nichts, was zu sauber und poliert und kommerziell klingen würde.“

So gesehen gibt es keinen Zweifel daran, dass The Wild Swan alle Zutaten besitzt, ein sehr großes Album zu sein. Es eröffnet mit Noam Chomsky Is A Soft Revolution , das die Rock’n’Blues-Zelebrierung eines Aufrufs für musikalische, philosophische, literarische und polemische Rebellen ist. Es macht kurz Station bei Coco , einem zarten Lagerfeuer-Song, den er für die junge Tochter seiner guten Freundin Courtney Cox geschrieben hat (Coco ist mit seiner eigenen Tochter Ella befreundet), und es endet mit einer Prise irischen Dudelsacks in The Wild Swans On The Lake , ein Stück keltischer Balladenkunst in der Tradition des W.B. Yeats-Gedichtes The Wild Swans At Coole , das einen den Atem anhalten lässt. VANCEs äußerst reiche Stimme vermittelt Nähe und wird sehr persönlich auf dem hymnischen Burden und geht mit dem Lead-Track She Burns weit in die Tiefe. Song und Performance lassen an Bruce Springsteens Tunnel Of Love denken.

Es gibt weitere, ebenso tief empfundene Perlen, etwa das gleichzeitig altertümlich und modern klingende Be Like You Belong , in dem sich VANCEs seelenvolle Reibeisenstimme mit Pedal Steel und einfachen Piano-Akkorden verwebt. Ziggy Looked Me In The Eye ist ein pianobasierter und streicherfundierter Song, der die Seele anrührt, ein würdevoller Tribut an „verschiedene Leute, von denen ich glaube, dass sie Teil einer Revolution waren“, so VANCE. „Ich rede hiernicht von Che Guevara oder Gandhi oder sogar Russell Brand – ich spreche von einer persönlichen Revolution. Ich mag die Vorstellung, dass man ständig gegen die eigenen Parameter rebelliert.“

Dieses Denken versetzt VANCE in die Lage, die Gelegenheit zu ergreifen, auf eine Sommertournee mit Elton John zu gehen. Stets ein Auge auf Künstler habend, die ihre Musik mit Leidenschaft verfolgen, und schon immer bemüht, dem Publikum den bestmöglichen Abend zu bereiten, hat Elton John VANCE eingeladen, ihn in England und Europa auf seiner Wonderful Crazy Tour zu supporten. Aber Eltons Enthusiasmus für VANCE geht noch weiter als bis dahin: Er ist der Executive Producer für The Wild Swan.

„Ich fühle mich sehr privilegiert, an diesem ersten Album des bemerkenswerten Künstlers für Gingerbread Man Records beteiligt zu sein“, so Elton. „Er ist ein außergewöhnlicher Komponist und Sänger.“ In Sachen „Gütesiegel“ geht es nicht viel besser, als die Unterstützung eines der größten Songwriter aller Zeiten bekommen.

In Bezug auf den vorletzten Song, den „ruhelosen“ Agit-Folk Fire It Up , stellt der Songwriter und Troubadour seinen Ansatz eindeutig klar: „Es muss einfach echt sein. Geh zurück zu alter irischer Musik oder zu Musik der amerikanischen Urvölker oder zur Musik aus den Steppen Afrikas – diese Leute führen einen harten Kampf um das Überleben. Sie haben manchmal wochenlang nichts zu essen oder hydratisieren sich, indem sie den Nacken eines Gnus anstechen. Aber jede Nacht erklingen die Trommeln und sie singen am Feuer. Das sagt dir etwas darüber, worum es bei Musik ursprünglich geht. Wir haben es in eine Annehmlichkeit verwandelt – es ist etwas geworden, was man verkaufen kann, ein Mittel, um Geld oder Ruhm zu erlangen, “ so sagt FOY VANCE mit heiterem Widerwillen.
„Das hat mich nie interessiert. Es ist die Musik selbst, die zählt. Sie muss echt sein!“

The Wild Swan erscheint am 13. Mai 2016.

Veranstaltungsarchiv
Veranstaltung abgelaufen
FOY VANCE
MünchenStrom
Veranstaltung abgelaufen
Veranstaltung abgelaufen
FOY VANCE - AUSVERKAUFT!
BerlinGrüner Salon
Veranstaltung abgelaufen
Veranstaltung abgelaufen
FOY VANCE
HamburgKnust
Veranstaltung abgelaufen
Veranstaltung abgelaufen
FOY VANCE
KölnLuxor
Veranstaltung abgelaufen
© Copyright 2017 white label eCommerce GmbH