AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen der x-why-z Konzertagentur GmbH & Co. KG, Ostermoorweg 70a, 25474 Bönningstedt (nachfolgend x-why-z genannt)

§1 Geltungsbereich und Vertragsbeziehungen

(1) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend “AGB“) gelten für alle Veranstaltungen bei denen x-why-z Veranstalter ist. Sie regeln die Beziehungen zwischen x-why-z und Ihnen als Kartenkäufer und Konzertbesucher (nachfolgend Kunde genannt). Die AGB sind Bestandteil des Vertrages über den Erwerb von Eintrittskarten (nachfolgend Tickets genannt). Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Der Kunde bestätigt mit dem Erwerb der Eintrittskarte, dass er diese AGB zur Kenntnis genommen hat und sie als bindend akzeptiert. 

(2) Verbraucher im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständigen berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird und die in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Kunde im Sinne der Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. 

(3) Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden - selbst bei Kenntnis - nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt. 

(4) Auf dem jeweiligen Veranstaltungsgelände gelten neben diesen AGB auch die AGB (einschließlich Hausordnung) des jeweiligen Inhabers/Betreibers. Auf diese wird hingewiesen.

§2 Vertragsschluss & Zahlungsmodalitäten

(1) Eintrittskarten für von uns veranstaltete Konzerte können ausschließlich über von uns autorisierte Vertriebspartner (u.a. Eventim, Ticketmaster, Easy-Ticket, München-Ticket und deren angeschlossenen Verkaufsstellen) und unsere Webseite erworben werden. Tickets die über nicht autorisierte Händler, sogenannte Wiederverkaufsplattformen (u.a. Viagogo, Seatwave, Seetickets, Stubhub , etc.) oder Internetauktionshäuser (u.a. Ebay) erworben wurden, berechtigen nicht zum Eintritt zur Veranstaltung.

(2) Unsere Angebote sind freibleibend. Technische sowie sonstige Änderungen bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten. 

(3) Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung kann mit der Annahmeerklärung verbunden werden. 

(4) Wir sind berechtigt, die Annahme der Bestellung – etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden – oder bei Verstößen von spezifischen Bedingungen, auf die im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde, oder beim Versuch diese zu umgehen (z. B. durch Anmeldung und Nutzung mehrerer Kundenprofile), abzulehnen. Wir sind berechtigt, die Bestellung auf eine haushaltsübliche Menge zu begrenzen. 

(5) Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung, nicht oder nur teilweise zu leisten. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Leistung wird der Kunde unverzüglich informiert. Die Gegenleistung wird unverzüglich zurückerstattet. 

(6) Die zu zahlenden Preise können aufgrund von gebuchten Zusatz- und oder Serviceleistungen die aufgedruckten Kartenpreise übersteigen. Die Zahlung ist mit verschiedenen Zahlungsarten möglich. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis enthalten. Der Gesamtpreis der Bestellung inkl. aller Gebühren ist nach Vertragsabschluss fällig. Hiervon abweichend ist bei der Zahlart „per Überweisung“ (Vorkasse) der Gesamtpreis bis zum mitgeteilten Datum vollständig auf das Konto des beauftragten und bevollmächtigten Handelsvertreters, bei Bestellungen über unsere Webseite an die wlec white label eCommerce GmbH, zu überweisen.

(7) Bei einer Bestellung über das Internet und das Call-Center werden Service- und Versandkosten erhoben. Diese Gebühren werden Ihnen bei der Bestellung im Warenkorb angezeigt oder am Telefon mitgeteilt. Darüber hinaus entstehen keine weiteren nicht ausgewiesenen Kosten.

§3 Eigentumsvorbehalt

(1) Bei Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Bei Unternehmern behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

(2) Der Kunde ist verpflichtet, uns einen Zugriff Dritter auf die Ware, etwa im Falle einer Pfändung, sowie etwaige Beschädigungen oder die Vernichtung der Ware unverzüglich mitzuteilen. Einen Besitzwechsel der Ware sowie den eigenen Wohnsitzwechsel hat uns der Kunde unverzüglich anzuzeigen. 

(3) Wir sind berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug oder bei einer sonstigen Vertragsverletzung vom Vertrag zurückzutreten und die Ware herauszuverlangen.

§4 Widerrufsrecht

Für den Kauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein Widerrufs- und Rückgaberecht nicht besteht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung per Mail gemäß durch die wlec white label eCommerce GmbH namens x-why-z bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten. 

Für den Kauf von Waren gilt:
(1) Der Verbraucher hat das Recht, seine auf den Abschluss des Vertrags gerichtete Willenserklärung innerhalb von zwei Wochen nach Eingang der Ware zu widerrufen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist in Textform oder durch Rücksendung der Ware gegenüber uns zu erklären; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei der Übersendung der Ware als Datei auf elektronischem Wege. Daneben besteht das Widerrufsrecht nicht bei der Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind. Das Widerrufsrecht besteht des Weiteren nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde.

(2) Der Verbraucher ist bei Ausübung des Widerrufsrechts zur Rücksendung verpflichtet, wenn die Ware durch Paket versandt werden kann. Die Kosten der Rücksendung trägt bei Ausübung des Widerrufsrechts bei einem Bestellwert bis zu € 40,00 der Verbraucher, es sei denn, die gelieferte Ware entspricht nicht der bestellten Ware. Bei einem Bestellwert über € 40,00 hat der Verbraucher die Kosten der Rücksendung nicht zu tragen. 

(3) Der Verbraucher hat Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Ware entstandene Verschlechterung zu leisten. Der Verbraucher darf die Ware vorsichtig und sorgsam prüfen. Den Wertverlust, der durch die über die reine Prüfung hinausgehende Nutzung dazu führt, dass die Ware nicht mehr als „neu“ verkauft werden kann, hat der Verbraucher zu tragen.

§5 Besondere Bestimmungen beim limitierten Ticketerwerb, Beschränkungen der Weitergabe der Tickets

(1) Aus Gründen der Fairness und zur Vermeidung der Entstehung eines Schwarzmarkthandels ist der Eintrittskartenerwerb pro Person auf eine maximale Anzahl von Tickets beschränkt. Sie können für diese Veranstaltungen nur die Anzahl an Tickets erwerben, die Ihnen während des Bestellvorgangs angezeigt wird. Über die genannte Anzahl von Eintrittskarten hinausgehende Ticketkäufe einer Person, z.B. durch Angabe verschiedener E-Mail-Adressen oder sonstiger Umgehungen, sind ausdrücklich untersagt.

(2) Sie verpflichten sich, die Eintrittskarten nur zum privaten Gebrauch zu erwerben und zu nutzen. Jede gewerbsmäßige oder kommerzielle Weitergabe der Eintrittskarte ohne Zustimmung von x-why-z ist verboten.
Insbesondere ist es Ihnen nicht gestattet 

a) Tickets im Rahmen von nicht von x-why-z autorisierten Online-Auktionen zum Verkauf anzubieten.
b) Tickets an Dritte zu verkaufen um Gewinn zu erzielen oder im Namen eines Dritten zu erwerben um mit der Vermittlungstätigkeit Gewinn zu erzielen.
c) Tickets zu Werbezwecken, als Werbegeschenk, als Gewinn oder als Teil eines Reise- und/oder VIP-Pakets zu verkaufen.
d) Tickets vor dem Veranstaltungsort zu verkaufen.

(4) Die Eintrittskarte berechtigt nur den autorisierten Ersterwerber (d.h. Sie bzw. diejenigen Personen, denen Sie zu privaten Zwecken und ohne Gewinnerzielungsabsicht das Ticket übertragen haben) zum Eintritt der Veranstaltung. Eine Mehrfachnutzung des Online-Tickets ist ausdrücklich untersagt.

§6 Folgen eines Verstoßes gegen die Verbote aus §5

(1) Für jeden Fall der schuldhaften Zuwiderhandlung gegen die Verbote nach § 5 kann x-why-z von Ihnen die Zahlung einer angemessenen Vertragsstrafe bis zu einer Höhe von maximal EUR 2.500,00 verlangen. Weitergehende Schadensersatzansprüche bleiben unberührt. Eine gezahlte Vertragsstrafe wird auf einen Schadensersatzanspruch angerechnet.

(2) x-why-z behält sich weiterhin vor für jeden Fall der schuldhaften Zuwiderhandlung gegen die Verbote nach Ziff. 5 vor,
a) Ihnen den Zutritt zu der Konzertveranstaltung zu verwehren bzw. Sie von dieser auszuschließen.
b) zukünftig Ihnen gegenüber den Verkauf von Konzertkarten zu verweigern.
c) bereits ausgestellte Tickets zu sperren und damit ungültig zu machen.

§7 Besondere Bestimmungen für den Erwerb personalisierter Tickets

(1) Für bestimmte Veranstaltungen sind die Eintrittskarten personalisiert, d.h. der Name des zum Einlass Berechtigten ist Bestandteil der Eintrittskarte. Diese Veranstaltungen sind im Bestellvorgang mit einem entsprechenden Hinweis auf die Personalisierung der Eintrittskarte gekennzeichnet. Für diese Veranstaltungen gelten zusätzliche AGBs die Sie im Laufe des Bestellvorgangs bestätigen müssen. Es gilt §5 Besondere Bestimmungen beim limitierten Ticketerwerb, Beschränkungen der Weitergabe der Tickets.
§8 Rückgabe von Konzertkarten / Kaufpreiserstattung

(1) Ein Anspruch auf Rückgabe von Konzertkarten und Erstattung des Kaufpreises besteht grundsätzlich nur bei Ausfall und Änderung des Veranstaltungsdatums von Konzertveranstaltungen. Eine räumliche Verlegung der Veranstaltung und/oder Änderung des Vorprogramms berechtigt nicht zur Rückgabe von Eintrittskarten.

(2) Der Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises im Sinne von §8 ist
- im Falle des ersatzlosen Ausfalls der Veranstaltung spätestens vier (4) Wochen nach dem entfallenen Veranstaltungstermin,
- im Falle der Verlegung auf anderes Datum spätestens bis 24:00 Uhr des Vortages der Ersatzveranstaltung
geltend zu machen.

(3) Bei ersatzlosem Ausfall bzw- Verlegung der Veranstaltung auf ein anderes Datum, wird dem Kunden ausschließlich der volle Kaufpreis der Eintrittskarte, jedoch nicht die Versand- und Bearbeitungsgebühr, gegen Vorlage der Original-Eintrittskarte erstattet. Reise- und/oder Übernachtungskosten werden nicht erstattet.

(4) Das Recht des Kunden, sich wegen einer von x-why-z zu vertretenden Pflichtverletzung im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften vom Vertrag zu lösen, bleibt unberührt. Die Geltendmachung von Schadens- und/oder Aufwendungsersatzansprüchen steht jedoch unter dem Vorbehalt von §9.

§ 9 Haftungsbeschränkungen und –freistellung

(1) Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Gegenüber Unternehmern haften wir bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht. 

(2) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei uns zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden. 

(3) Soweit wir mit Links den Zugang zu anderen Websites ermöglichen, sind wir für die dort enthaltenen fremden Inhalte nicht verantwortlich. Wir machen uns die fremden Inhalte nicht zu eigen. Sofern wir Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten auf externen Websites erhalten, werden wir den Zugang zu diesen Seiten unverzüglich sperren. 

(4) Der Kunde stellt uns von allen Nachteilen frei, die uns durch Dritte wegen schädigender Handlungen des Kunden – gleichgültig ob vorsätzlich oder fahrlässig – entstehen können.

(5) x-why-z haftet nicht für Reise- und/oder Übernachtungskosten.

§10 Pflichten des Kunden beim Veranstaltungsbesuch

(1) Gefährliche Gegenstände wie Gasbehälter, pyrotechnische Artikel (z.B. Fackeln, Feuerwerkskörper oder Wunderkerzen), Laserpointer, Waffen jeder Art sowie Gegenstände, die sich als Wurfgeschosse verwenden lassen – insbesondere Flaschen und Dosen – dürfen zu keiner Veranstaltung mitgebracht werden.

(2) Tonbandgeräte, Film-, Foto- oder Videokameras dürfen bei der Veranstaltung nicht mitgeführt oder betrieben werden. Aufnahmen jedweder Form sind untersagt – jeder Missbrauch wird rechtlich verfolgt.

(3) Bei Zuwiderhandlung gegen Ziffer §10(2) sind x-why-z und seine Mitarbeiter berechtigt, Aufnahmegeräte und Kameras einzuziehen und bis zum Ende der Veranstaltung gegen Gebühr einzubehalten. Filme und Aufzeichnungsmaterialien jeder Art, auf denen Teile der Veranstaltung festgehalten sind, können von x-why-z eingezogen und verwahrt werden. Sie werden dem Eigentümer wieder ausgehändigt, wenn dieser der vorherigen Löschung der Aufzeichnung zugestimmt hat.

(4) x-why-z behält sich vor, im Falle eines Verstoßes gegen vorstehende Absätze den betreffenden Personen den Zutritt zur Konzertveranstaltung zu verwehren bzw. diese von der Veranstaltung auszuschließen.

§11 Ton- und/oder Bildaufnahmen des Veranstalters

(1) Für den Fall, dass während der Veranstaltung Bild- und/oder Tonaufnahmen, wie beispielsweise Rundfunk- oder Fernsehaufnahmen, durch dazu berechtigte Personen durchgeführt werden, erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass er eventuell in Bild und/oder Wort aufgenommen wird und die Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung vervielfältigt, verbreitet und öffentlich wiedergegeben, insbesondere gesendet, werden dürfen, soweit nicht berechtigte Interessen des Kunden entgegenstehen.

§12 Datenschutz, Nutzung der Daten

(1) Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu. x-why-z kann die E-Mail Adresse für Service-Mitteilungen und Newsletter für bevorstehende Veranstaltung nutzen. Dem Kunden steht das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu. Für die Abmeldung von Service-Mitteilungen oder Newsletter kann der Kunde an info@x-why-z.eu schreiben oder den Abmelde-Link in unseren Service-Mitteilungen und Newsletter verwenden.

(2) Der Kunde ist über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen erforderlichen personenbezogenen Daten unterrichtet worden. Eine Weitergabe der Daten durch
 Verkauf, Vermietung oder Tausch erfolgt nicht (siehe „Datenschutz“).

§13 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.
 
(2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. 

(3) Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

- Stand: August 2017 -

© Copyright 2017 white label eCommerce GmbH